Skip to content

RAAM 2010 Solo Project

  • narrow screen resolution
  • wide screen resolution
  • Increase font size
  • Decrease font size
  • Default font size
Home News

 3. Rang am Race Across the Alps 2013 


Besten Dank auch an Stefan und Roger, welche mich bei diesem Unterfangen unterstützt haben.
Ohne Betreuer ist ein solches Rennen nicht möglich.
 

Lupine wird mich auch am RAAM unterstützen

Seit über 10 Jahren benutze ich bereits die Fahrradlampen von Lupine. Diese habe ich bei 24 Stundenrennen, Gigathlon, RATA oder RAAM Qualifikation benutzt und wurde nie im Stich gelassen. Auch bezüglich Brennstärke und -dauer, konnte ich mich bis jetzt nie beklagen. Die Lampen werden auch zu allen Wetterlagen benutzt. Dabei spielt es keine Rolle, ob es regnet oder schneit. Die Lupine erledigt immer zur vollkommenen Zufriedenheit ihren Dienst.
Deshalb freut es mich sehr, dass ich für mein RAAM Projekt durch Lupine unterstütz werde. Besten Dank an Lupine.

 

 

 

Mit Riedel und seinen Nano-Talk Funkgeräten kann ich einen weiteren Materialsponsor vorstellen, welcher mich in meinem RAAM Projekt unterstützt. Herzlichen Dank!  

Damit die Kommunikation vom Betreuerteam zu mir als Fahrer immer problemlos funktioniert, unterstützt mich Riedel mit ihren Nano-Talk Produkten. Diese Funkgeräte können durch ihr sehr leichtes Gewicht von nur 43 Gramm, direkt am Helm montiert werden. An der letzten Tour de France nutzten 9 Teams diese Funkgeräte für die Kommunikation.

 

 

 

Mit Syntace kann ich einen weiteren Materialsponsor vorstellen, welcher mich für mein RAAM Projekt unterstützt. Herzlichen Dank!

Seit 1994 benutze ich bereits Syntace Produkte. Anfangs war dies noch der Aerolenker C2 oder diverse Lenker und Vorbauten. Zwischenzeitlich fahre ich jetzt den XXS Aerolenker. Mit diesem konnte ich diverse Rennen wie den Gigathlon oder das RAAM erfolgreich beenden. Für mein RAAM Projekt werde ich weiterhin auf die XXS Aerolenker im Zusammenhang mit dem Racelite2 Carbon Lenker und dem Force 119 Vorbau auf die Syntace Produkte vertrauen.


 

 

 

Es freut mich sehr, dass mich Giant mit ihrem Material für mein RAAM Projekt unterstützt. Herzlichen Dank!

Dies werden meine neuen Renräder sein :-)) 

 

 

 

 

 

RAAM 2010 Geschafft!

Ziel in 10 Tagen 10 Stunden und 3 Minuten erreicht.

Ich möchte mich bei meiner Familie, meinem Begleitteam, den Sponsoren und Gönnern noch für die Unterstützung vor und am Race Across America bedanken. Ohne diese Unterstützung hätte ich dieses Resultat nicht erreicht!

 

 
Letzte TimestationTS 55 Finish     
20.06.2010 01:33 EDT Next TS: ---
Zurückgelegte km4835.21
Avg Speed: 19.35
Ank. ca.: --- EDT
Fehlende km0.00  
Aktuelle RanglisteRAAM Rangliste
Rang: 5Letzte Aenderung
Total Zeit:
10 d 10 h 3 m
Endzeiten im Ziel
20.6.2010 - 08:15



20.6.2010 - 19:15
Hier noch zwei Berichte über die Zieleinfahrt von Thomas. LiVe Radsport schreibt:
**
20.06.2010 - 08:48
Thomas Strebel kämpft sich auf Rang 5!!
Es ist vollbracht! Der Kampfgeist hat sich ausgezahlt und vor etwa einer Stunde hat der einzige schweizer Teilnehmer des RAAM 2010 den Kampf gegen die Schmerzen gewonnen! Trotz seiner Knieprobleme biss sich der zweifache Familienvater die knapp 5000 Kilometer durch und belegt bei seiner ersten Teilnahme den hervorragenden 5. Platz in der Königsklasse, bei den männlichen Solisten! 10 Tage, 10 Stunden und 3 Minuten war der 42jährige auf der Strecke unterwegs. Hut ab!

20.06.2010 - 15:46
Rang 6 bei den Herren vergeben!!
Vor 10 Minuten hat der Sechstplatzierte der Herren-Einzelwertung das RAAM erfolgreich gemeistert. Der Amerikaner Kevin Kaiser hatte bis gestern noch mit Thomas Strebel um Rang 5 gekämpft, letztlich aber noch fast 7 Stunden Rückstand hinnehmen müssen.
**
... und ein Foto - zwischen Flintstone und Hancock:


20.6.2010 - 08:15
HERZLICHE GRATULATION ZUM GRANDIOSEN 5. SCHLUSSRANG

Thomas uns sein Team haben eine unglaubliche Leistung erbracht. Nach einer tagelangen Aufholjagd und mit schmerzendem Knie konnte Thomas zum Schluss noch mit nur noch 1 Stunde Abstand zum Rang 4 und etwa eineinhalb Stunden früher als geplant, über die Ziellinie fahren.
Nun bleibt uns nur noch zu wünschen, dass Du und dein Knie sich schnell und gut von den Strapazen erholen können und dass das ganze Team wieder wohlbehalten den Weg nach Hause findet.

20.06.2010 - 01.15
Thomas hat weiter auf geholt und passierte die TS51 nur noch 1h 36m nach Tony O'Keeffe. Auch der Liveticker von LiVe Radsport fiebert nun mit Thomas mit:
**
20.06.2010 - 00:56
Bis zur Ankunft des nächsten Herren-Solisten - wir würden uns natürlich wünschen das es Thomas Strebel wäre - wird es im Zielbereich etwas ruhiger.

19.06.2010 - 23:57
Die Hochrechnungen besagen, dass Tony O'Keeffe gegen 7 Uhr MESZ und damit zu nächtlicher Stunde Ortszeit in Annapolis ankommen wird. Den zuletzt gefahrenen Geschwindigkeiten zu Folge würde Thomas Strebel weiter aufholen, aber 1:47 Stunden später das Rennen beenden. Wir sind gespannt was da noch geht!
 
19.06.2010 - 23:53
Geht da noch was mit Platz 4 bei den Solo-Herren? Thomas Strebel holt auf Tony O'Keeffe langsam wieder auf! Der Kanadier lag in Rouzerville (TS 50) 200 Kilometer vor Schluss "nur" noch etwas mehr als 3 Stunden vor dem Schweizer!
**

19.06.2010 - 22:00
20 Minuten vor der geschätzten Ankunftszeit ist das Team Strebel an der TS 50 angekommen. Gemäss LiVE Radsport lag Thomas an TS49 noch 3:37 hinter Tony O'Keeffe zurück. Etwa knapp eine halbe Stunde davon hat er jetzt bereits aufgeholt an TS50. Natürlich fiebern wir weiterhin alle mit - Go Thomas Go!

19.06.2010 - 18:45
Thomas hat die TS49 passiert und ist jetzt unterwegs zur 50. Bei den  "daily recap"s vom RAAM Mediateam war auch eine kurze Sequenz von Thomas in einem Video zu sehen. Leider haben sich die beiden wohl akustisch nicht so ganz richtig verstanden, deshalb war auch die Rede von einem Crash. Ausserdem war Thomas da weder auf dem 7ten Platz, noch heisst er StrebAl- Trotzdem, es ist toll zu sehen, dass Thomas noch treten kann. Video ab Minute 7:15

19.06.2010 - 16:15
Für all jene, die nicht ständig den Live-Ticker verfolgen konnten, hier einige Ausschnitte daraus:
**
19.06.2010 - 15:50
Thomas Strebel verabschiedet sich nun leider wohl aus allen Positionskämpfen. Tony O'Keeffe als Vierter liegt nun schon vier Stunden voraus, Kevin Kaiser wiederum hat auf den Schweizer auch sechs Stunden Rückstand. Nichtsdestotrotz, wenn Strebel mit seinen Problemen den fünften Platz erreichen kann, wäre das eine richtig tolle Sache!

19.06.2010 - 13:40
Matthew Warner-Smith erreicht Rang 3!
Die Podestplätze in der Solo-Herrenwertung sind vergeben. Matthew Warner-Smith wird in 9d 15h 3m nicht nur Dritter, sondern er sichert sich auch den begehrten Titel des "Rookie of the Year". Der 37jährige Australier hat damit als Neuling eine außerordentlich starke Leistung vollbracht und sich gegen Thomas Strebel durchgesetzt, der auch um den Rookie-Titel gekämpft hatte.
**

19.06.2010 - 15:15
TS48 Cumberland passiert

19.06.2010 - 15:00
Soeben erhielt ich einen Telefonanruf direkt aus dem Wohnmobil vom Team Strebel, da die Internetanbindung wiedermal etwas zu wünschen übrig lässt:
Thomas ist nach einer letzten Pause wieder on the road. Das Team ist jetzt wieder zuversichtlich, dass Thomas das Ziel erreicht. Gestern stand das alles eher noch auf der Kippe, da er vor lauter Schmerzen kaum noch treten konnte. Über die Gästebucheinträge hat er sich sehr gefreut, das Vorlesen hat Ihm geholfen die Steigungen der Appalachen zu bewältigen. Diese Landschaft sei zu vergleichen mit unserem Jura. Auch wundert man sich im Team etwas, woher Thomas seine geistige Kraft her nimmt nimmt. Er sei hellwach, voll da und mache Witzli wie eh und je...

Mit etwas Glück muss auch Tony O'Keeffe noch eine Pause einlegen, dann liegt sogar noch der 4. Platz drin, aber auch wenn nicht: Hut ab vor der grandiosen Leistung von Thomas. Die WM ist im Gegensatz zu dieser Leistung ein Kasperlitheater


19.06.2010 - 13:30
Nun konnte auch die Zielankunft von Matthew Warner-Smith verzeichnet werden. Er wurde auf dem dritten Rang um 06:38 EDT auf dem dritten Rang an TS 55 mit einer Totalzeit von 9 d 15 h 3 m registriert. Thomas halte weiter durch, Rang 4 ist immer noch drin!

19.06.2010 - 12:00
Platz zwei wurde vor kurzem offiziell dem Österreicher Gerhard GULEWICZ zugesprochen. Er traf gute 11h später als der erstplatzierte Robic im Ziel in Annapolis ein TS 55

19.06.2010 - 09:45
Auch bei TS47 konnte Thomas sein Tempo beibehalten. Die Abstände zum Vordermann (ca. 2h) sowie auch zu seinem Verfolger Kevin Kaiser haben sich kaum verändert. Es sind jetzt *nur noch* 395 km zu fahren. Gefahrene km bis jetzt: 4440 !!
Es besteht immer noch die Chance, sich auf Platz 4 vorzuarbeiten - es drücken alle die Daumen dass Thomas es bis ins Ziel schafft.

Bei den Informationen über Matthew Warner-Smith, dem momentan Drittplatzierten, entdeckt man, dass dieser im Jahr 2009 ebenfalls am Radmarathon in der Schweiz teilgenommen hat, welcher Thomas gewann. Warner-Smith war dort 10ter geworden. Am RAAM scheint dem Australier jetzt etwas mehr Glück beschieden zu sein als Thomas. Schade auch, dass auch Warner-Smith dieses Jahr zum ersten Mal am RAAM startet, und somit ebenfalls ein Rookie ist. Thomas müsste sich also noch auf Rang drei vorarbeiten oder Warner-Smith müsste aussfallen, um Rookie of the Year werden zu können. Aber wer weiss, nichts ist unmöglich, und Thomas hat bisher schon so wahnsinnig viel geschafft...

Dem früheren Bericht vom Mediateam2 wurde jetzt noch ein Foto hinzugefügt. Trotz der Schmerzen, schafft er es auch mit getapetem Knie, in die Kamera zu lächeln,
Trotzt allem, immer noch ein Lächeln auf den Lippen

19.06.2010 - 01:15
Interessante News auf dem Live-Ticker:
**
19.06.2010 - 01:09 - Gerhard Gulewicz wird trotz seiner deutlichen Probleme wohl Rang zwei halten können. Der Österreicher wird Samstag Mittag MESZ im Ziel erwartet.
Für Thomas Strebel sieht es nun wieder besser aus im Kampf um Rang vier und fünf. Trotz seiner Kniebeschwerden fehlen ihm nur etwas mehr als 2 Stunden auf Platz 4. Egal welcher Platz es am Ende werden sollte, der Eidgenosse fuhr und fährt ein famoses RAAM, das er hoffentlich beenden können wird!

Ausserdem, Rang 1 ist nun definitiv vergeben:
19.06.2010 - 00:52 >> ure Robic gewinnt das RAAM 2010!
Es ist vollbracht. Jure Robic gewinnt nicht nur die prestigeträchtigste Rennklasse beim Race Across America, sondern schraubt die Rekordmarke auf 5 Siege. Auf Grund der harten Witterungsbedingungen benötigt der Slowene in diesem Jahr für die knapp 5000 Kilometer 9 Tage 1 Stunde und 1 Minute. Inklusive der Schlafpausen schaffte er dennoch eine Durschnittsgeschwindigtkeit von starken 22,29 km/h!!
**


18.06.2010 - 23.35
Vor ca. einer Viertelstunde ist  der viertplatzierte Tony O'Keeffe an der TS 46 angekommen. Bald werden wir wissen, ob Thomas noch mehr Zeit gutmachen konnte. Bei der letzten TS betrug die Differenz wie gesagt knappe 2h

18.06.2010 - 23:30
Da gabs wieder einige Neuigkeiten im Live-Ticker:
**
Richtig viel los ist zwischen den Time Stations 45 in Ellenboro und 46 in Grafton. Thomas Strebel, die Damenführende Barbara Buatois, das österreichische Team The 4 Austrian Musketers, die Allegiant Travelers und das Team Icebreaker befindet sich dort in geringen Zeitabständen
**

18.06.2010 - 21:30
Nur knapp 2 Stunden später als Tony O'Keeffe hat Thomas die Ellenboro (TS45) erreicht. Weiter so, dann liegt auf jeden Fall der 4te Platz noch drin. Ein Bericht auf der RAAM-Website handelt davon, dass das Media-Team Thomas auf seiner Fahrt entdeckte und feststellte, dass er wohl mit grossen Schmerzen am pedalen ist. Auch das Medien-Team findet es traurig zu sehen, dass jemand der so continuerlich seine Leistung abfordern konnte nun durch seine Verletzung zurückgeworfen wird.

Hier der Original-Bericht:
**
We just came upon Thomas Strebel, solo men's fifth place.  He is soft-pedaling the WV hills and sporting multi-colored Kinesio-tape injuring his knee in a crash yesterday. He looked to be in a great deal of pain and having trouble pedaling. Kevin Kaiser and Rob Morlock are charging from behind and may overtake him.  Thomas has ridden consistently for the last 10 days and it's disappointing to see him ceding ground now.
**

18.06.2010 - 16:30
Endlich wieder ein Lebenszeichen von Thomas. Es scheint ihm nicht wirklich gut zu gehen, aber er kämpft. Das Team liest ihm Eure Gästebucheinträge vor, das motiviert ihn zusätzlich. Bitte lest dazu die aktuellen Twitter-Einträge im Scroller am rechten Rand oder HIER 

18.06.2010 - 13:30
Auch beim Liveticker ist bereits aufgefallen, dass Thomas zur Zeit nicht on the road ist:
**
In den hügeligen Abschnitten 500 Kilometer vor dem Ende können die Fahrer, die noch halbwegs fit sind, die bereits stärker leidende Konkurrenz noch einmal angreifen. Das würden wir natürlich auch Thomas Strebel wünschen, der in der Herrenwertung weiter um mindestens Platz vier kämpft: Wir haben aber schon sehr lange nichts mehr vom Schweizer gehört. Hoffentlich ist dies nur eine taktische Maßnahme von Thomas Strebel und seinem Team, um nach einer ausgiebigen Schlafpause noch einmal richtig angreifen zu können!

18.06.2010 - 13:17
Wie schwer die äußeren Bedingungen mit dem vielen Regen und Sturm das RAAM in diesem Jahr gemacht haben sieht man, wenn man sich die Einzelwertung der Herren anschaut. Der Schweizer Dani Wyss gewann im Vorjahr in einer Zeit von 8d 5h 45m. Diese ist bereits lange abgelaufen, auch Jure Robic hätte diese Zeit im Vorjahr fast geschafft. Nun muss der Slowene noch einige Kilometer absolvieren und wird erst heute Abend MESZ im Ziel erwartet, obwohl er richtig stark wirkte während des ganzen Rennens.
 
18.06.2010 - 13:14
Zeitenvergleich: Mut macht aber, wenn man sich zwei Time Stations anschaut, die alle vier auf den Plätzen 2-5 bereits passiert haben. Dort konnte Strebel auf einige Konkurrenten, insbesondere Kevin Kaiser viel gut machen. Angegeben ist jeweils, wieviel Zeit die anderen jeweils gewannen bzw. verloren im Vergleich zum Schweizer:

O'Keeffe
TS 42: Blanchester, OH +0:48h
TS 41: Oxford, OH -0:16h
Warner-Smith
TS 42: Blanchester, OH +0:07h
TS 41: Oxford, OH -0:47h
Kaiser
TS 42: Blanchester, OH +3:15h
TS 41: Oxford, OH +0:17h
**

18:06:2010 - 11:15
Offenbar musste Thomas eine Pause einlegen, denn gemäss Schätzung hätte er vor Tony O'Keeffe an der TS44 ankommen müssen, was jedoch leider nicht der Fall war. Dadurch musste kurzfristig der Rang 4 abgegeben werden. Hoffen wir, dass dies nur ein temporärer Rückschlag war und Thomas noch irgendwo her einige Kraftreserven mobilisieren kann.

18.06.2010 - 00:15
Zwischen TS40 und TS41 war der Punkt erreicht, wo zum ersten mal noch unter 1000 km zu fahren sind. Ab TS42 fehlen *nur noch* 906.35 km bis Thomas das Ziel erreicht hat.

Hier nochmals etwas aus dem Liveticker:  **Bei den Herren ist Thomas Strebel weiter sehr gut unterwegs. Zuletzt war er wieder schneller unterwegs auf dem Weg nach Blanchester (TS 42) als die unmittelbaren Konkurrenten. Auf Rang 3 fehlten ihm zu Matthew Warner-Smith jedoch noch 90 Kilometer, da dieser fast zeitgleich Chillicothe (TS 43) passierte. Dafür wuchs der Abstand nach hinten ebenfalls um weitere Minuten. Tony O'Keeffe und Kevin Kaiser liefern sich nun ein ganz heißes Duell, innerhalb weniger Minuten durchquerten sie beide Oxford (TS 41)

Bevor es ins Ziel geht, müssen die Teilnehmer des RAAM noch durch die Appalachen. Auch wenn die Rocky Mountains natürlich schwerer und höher sind, so verlangt das zu diesem Zeitpunkt des Rennens allen die letzten Kraftreserven ab. Zudem machen sich in den Bergen die bereits bei allen eingetretenen Schmerzen noch deutlicher bemerkbar **



17.06.2010 - 15:45
Sieht so aus, als hätte Thomas nochmals eine Pause gemacht, da er mit etwas Verspätung der geschätzten Ankunftszeit gegenüber an der Timestation 40 angekommen ist. Rang 4 konnte er dennoch halten. Da Tony O'Keeffe noch nicht an dieser Timestation angekommen ist, wird das auch weiterhin so bleiben. Ein Podestplatz ist auf jeden Fall reserviert...

Aus dem Live-Ticker: ** Die ersten beiden Ränge scheinen momentan sicher vergeben. Rang drei in der Herrenwertung, der prestigeträchtigsten Kategorie beim RAAM, ist dagegen noch sehr umkämpft. Erfreulicherweise hat hier der Schweizer Strebel weiter sehr gute Karten. Zwei deutschsprachige Athleten auf dem Podest, das wäre was! Leider sollte man beim RAAM nicht zu viel Träumen, zu viel kann passieren. **

17.06.2010 - 07:15
Thomas konnte sich auf dem 4ten Rang halten, obwohl es offenbar momentan nicht ganz so einfach ist.

Folgende Infos erreichten uns soeben vom Team aus den USA: 
TS33 Jefferson City:Hier machte das auf und ab im Nebel um den Missouri-River Thomas mental zu schaffen. Die Strassen waren überschemmt und die Sicht manchmal weniger als 50m weit. Es hatte viele Frösche auf der Strasse und auch die Waschbären mussten verjagt werden
TS35 Mississippi River. Die Stimmung kriselt etwas, die Strapazen der letzten Tage machen sich bemerkbar
TS37 Effingham: Die Strecke ist nun wieder interessanter und angenehmer zu fahren
TS38 Sullivan: Auch die Stimmung ist nun wieder besser und wir haben das Ziel fokussiert


16.06.2010 - 20:15
Der vierte Rang steht Thomas immer noch gut. Wenn er in diesem Tempo weiter durchhält, dann wirds eng für die Jungs an der Spitze

16.06.2010 - 13:45
... Nun schon auf dem 4. Rang ... Waaaahnsinn... Uns fehlen die Worte
Aus dem Live-Ticker haben wir folgendes entnommen

** Robic hat als Erster bereits den Ort Bloomington erreicht. Der Schweizer Thomas Strebel ist weiter richtig gut unterwegs. Das könnte noch das Podest werden... aber wir wissen ja um die Unabwegbarkeiten des RAAM! **

16.06.2010 - 07:00
Vor zwei Stunden hiess es noch auf Twitter: "Wir sind jetzt kurz vor TS-34. Es regnet mal wieder. Es ist ein harter Kampf".
Mittlerweile ist Thomas und sein Team bereits (und hoffentlich wohlbehalten) in Washington angekommen. Er konnte den 5ten Rang erfolgreich verteidigen. Rückstand auf den drittplatzierten Matthew Warner-Smith: lediglich grandiose 2h22m!!

Im LiveTicker wird die Situation wie folgt beschrieben:

16.06.2010 - 06:36
Rückstandsvergleich von Thomas Strebel (SUI): Bei TS 20 lag Strebel 19:03 Std, hinter der Spitze, bei TS25 waren es nur noch 17:56 und bei TS34 passierte der Schweizer vor wenigen Minuten mit nur noch 14:45 Std. Rückstand. Dabei fällt auf dass Strebel, gegenüber seiner Konkurrenz, die deutlich längeren Ruhepausen einschaltet.
 
16.06.2010 - 06:31
Zurzeit sind Thomas Strebel (SUI) und Matthew Warner-Smith (AUS) die schnellsten Fahrer der Solo Kategorien. Selbst Robic (SLO) und Gulewicz (AUT) verlieren, trotz kürzerer Ruhepausen, regelmässig Zeit auf die beiden Verfolger auf Rang 3 und 5


Da Twitter wieder funktioniert, findet Ihr auch den Scroller wieder rechts an der Seite. Alle Einträge kann man HIER anschauen


15.06.2010 - 21:30
.... und ZACK!! ... da war er auf dem 5. Platz! Der helle Wahnsinn, wie Thomas sich von hinten an die Spitze kämpft. Nur noch 2 überholen, dann können wir ihn auf der RAAM-Startseite bewundern (Mini-Leaderboard)

15.06.2010 - 18:30
Nur 12 Minuten nach dem fünftplatzierten Mark Pattinson ist auch Thomas an der TS31 angekommen. Von der Racingtime her, trennen die beiden lediglich 2 Minuten. Das schaffst Du demnächst. Bring'n hei!

15.06.2010 - 06:51
Unglaublich. Thomas konnte über Nacht seinen Rang 6 beibehalten. An der TS 29 Yates Center ist er mit lediglich gut einer Stunde Rückstand auf den vierten und fünften Rang! durchgekommen. Die Spitze liegt direkt vor Dir Thomas! Weiter so...

Im Eiltempo am Monument-Valley vorbei.
Temp. Nachts ca. 10°C, Tagsüber 17°C mit hoher Luftfeuchtigkeit.

14.06.2010 - 18:40
Soeben hat Thomas Timestation 26 Pratt passiert, dies immer noch auf dem 6. Rang mit nur gut 2.5 h Rückstand auf den fünftplatzierten Matthew Warner-Smith. Nur noch wenige Kilometer und die Hälfte der Strecke ist geschafft. Auch im heutigen Blog vom Mediateam 2 wird Thomas mit Bild erwähnt.

Das Team hat die neusten Neuigkeiten nun wieder im Twitter eintragen können. Da es doch einige sind, schaut Euch diese doch am Besten HIER an.

14.06.2010 - 10:26
Ausschnitt aus dem Liveticker von http://06.live-radsport.ch: Der Schweizer Thomas Strebel hat im Feld der Herren eine weitere Position gut gemacht und inzwischen Time Station 24 erreicht, wo er mit einer Fahrzeit von 4d 11h 43m registriet wurde. Momentan liegt er damit auf Rang 6.

14.06.2010 - 08:50
Soeben haben wir noch Kenntnis erhalten von einem Video vom ersten Tag. Offenbar war der Pass von Thomas nicht bei Thomas, sondern noch im Wohnmobil. So musste er sich eine kleine Pause gönnen, bevor er den Pass übernehmen, vorzeigen und weiterfahren konnte.  Hier das Video

14.06.2010 - 07:00
Und wieder hat er es über Nacht geschafft sich auf Rang 7 vorzuarbeiten. Spitze! Bei der Ausfahrt aus Trinidad hat es auch mal wieder ein paar original Bilder gegeben. Hier ist eins davon, die beiden anderen findet ihr in der Galerie


13.06.2010 - 16:15 (EDT)
Soeben hat das Team Strebel die Timestation 21 erreicht. Thomas konnte wieder einen Rang gutmachen und der Fahrer der aktuell auf dem 5. Rang steht, ist lediglich eine gute Stunde früher an dieser Timestation angekommen!  Es wird aufgeholt, freuen wir uns über diesen Trend Laughing

13.06.2010 - 18:15
Soeben haben uns endlich wieder mal direkte Nachrichten aus dem Team erreicht. Sie haben eine turbulente Zeit hinter sich und da meistens kein Internetzugang zur Verfügung stand, hat es halt ein paar Tage gedauert:

Am zweiten Tag (10.6.) nach der TS04 Parker, musste Stefan, unser Mechaniker einen Radwechsel wegen einem Plattfuss am Hinterrad vornehmen. Nach dem Passieren von TS05 Salome, konnte Thomas keine feste Nahrung mehr bei sich behalten und am TS06 Congress kam auch noch mehrmals ein Krampf dazu. Hinter Prescott, versuchte Thomas dann mal ganz ganz wenig Teigwaren und etwas Salzstängeli zu sich zu nehmen.

Am dritten Tag (11.6) passierte das Team TS08 Cottonwood. Das Fahren ging soweit gut, Thomas sagte, er könne sich auf dem Rennrad erholen. Leider wurde es dann aber ab TS10 Tuba City wieder schlimmer. Er konnte immer noch keine feste Nahrung zu sich nehmen. Auch konnte er es gar nicht glauben, dass es so früh schon solch grosse Probleme gibt. Seine Enttäuschung darüber ist riesengross.

...und sie wurden aber auch von gar nichts verschont, bei TS11 Kayenta gerieten sie in eine Art Sandsturm, viel Wind mit Sand vermischt erschwerte die Fahrt. Bei Mexican Hat TS12 hatte sich Thomas immer noch nicht richtig von der Krise in der Wüste erholen können. Er brauchte mehrmals Ruhepausen von 3-4 Stunden. Schlussendlich entschloss sich das Team mit Thomas zusammen, dass er sich in eine Infusion stecken lässt, die er dann in TS14 Cortez erhielt. Am 4. Tag (12.6.), morgens um 04.30 local time war die Infusion abgeschlossen und Thomas nahm noch etwas flüssige Nahrung und Bouillon zu sich. Nach verlassen der Stadt kamen sie in ein Gewitter mit Hagel - es blieb ihnen wirklich nichts erspart.

Wie bereits erwähnt, konnten Thomas uns sein Team den ersten Checkpoint in Durango innerhalb der gesetzten Frist erreichen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit zu diesem Zeitpunkt war ca. 21 h/km was etwa dem vorderen Mittelfeld entspricht. Leider hatten sie sich dann bei der Ausfahrt aus der City verfahren und fuhren deswegen wieder ca. eine Mile zurück, an jenen Punkt wo man falsch abgebogen war.
Mit gutem Rückenwind konnten sie jetzt aber viel Zeit aufholen. Ein vorsorglicher Radwechsel wurde gemacht, da man beim Pneu-Check einen Nagel entdeckte. Das Team spielte Thomas nun die Liederbeiträge aus der Schule Birrhard vor. Er freute sich riesig, obwohl es wegen dem vielen Wind schwierig war alles gut zu hören. Es ist geplant, dass diese Lieder bald wieder vorgespielt werden. Das ganze Team bedankt sich für diese auch vom Text her sehr motivierende Überraschung!

Ab TS18 Alamosa gab es Sturmwarnungen mit Eisregen und golfballgrosse Hagelkörner. Thomas wollte trotzdem weiterfahren! Zur Sicherheit fuhr das Homemobile im vogegebenen Abstand hinterher, nur für den Notfall. Es folgte erneut ein hoher Pass - 9413 Fuss (2869 m) - die erste Hälfte mit mühsamem Gegenwind. Aber Thomas kämpfte sich durch. Insgesamt konnten hier 4 Konkurrenten überholt werden, 3 davon genau auf der Passhöhe. Dazu wurde für Thomas sein Wunschsong "Bring än hei" von Baschi gespielt.
Die Abfahrt war dann aber wieder die Hölle. Regen, Nebel und Kälte (ca. 12°). Thomas sah fast nichts aber er meisterte auch diese Situation souverän. Bei der Ankunft analysierte er sofort wieder das Rennen und hatte bereits wieder einige witzige Sprüche auf Lager. Der Trend geht eindeutig aufwärts, es kommt richtiges Rennfieber auf und das Team fiebert kräftig mit....


13.06.2010 - 12:00 (EDT)
Thomas hat vor Kurzem mit seinem Team die Timestation Trinidad passiert. Er ist wieder ein kleines bisschen zurückgefallen, aber das wird er bestimmt wieder aufholen, wenn keine weiteren Probleme auftreten. Es haben bereits 3 Fahrer das Rennen aufgeben müssen bzw. sind ausgefallen.

13.06.2010
Über Nacht (MEZ) konnte sich Thomas vom 15. Rang bis zum 7. Rang vorarbeiten. Welch eine Leistung! Weiter so Thomas, go go go....Sieht wohl so aus, als müssten auch die Spitzenreiter immer öfter mal eine Schlafpause einlegen.

12.06.2010 - 13:00
Mit dem passieren von TS 15 in Durango hat Thomas mit seinem Team den ersten Checkpoint innerhalb der vorgegebenen Zeit geschafft. Herzliche Gratulation und viel Kraft und Ausdauer auch für die kommenden Tage. Der nächste Checkpoint ist in TS 35 Mississippi River. Dieser muss bis spätestens 17.06.2010 um 15:00 (EDT) erreicht werden. Diese Zeit entspricht der Startzeit & 192 Stunden.


In der Galerie gibts einige aktuelle Bilder zu sehen. Schaut doch dort mal rein.
Thomas wurde offenbar kurz interviewt bevor das Team in Flagstaff wieder aufbrach,


Die letzte passierte Timestation war Nr. 14 Cortez.

11.06.2010 - 07:00
Thomas scheint wieder on the road zu sein, vorbei an TS7


10.06.2010 - 15:10

Thomas allein in der endlosen Weite. http://twitpic.com/1vm9wv
Kennzeichnung einer TS (Zeitstation) http://twitpic.com/1vmajb
Nach der nächsten TS gehts genau gleich weiter http://twitpic.com/1vma75

Noch was zu den Temperaturen. Tagsüber sind es ca. 38° C und Nachts um die 22° C.

10.06.2010 - 14:15
Vor Kurzem haben Thomas und sein Team die Timestation 6 in Congress erreicht (roter Pfeil). Er hat bisher 629.92 km zurückgelegt und ist mit einer Durchschnitts- geschwindigkeit von 27.7 h/km seit 22 Stunden und 45 Minuten unterwegs.

Hier entschliesst sich
Thomas für ein paar Stunden Schlaf. Das Team wartet darauf, dass es bald gut erholt weitergeht.

TS6 Congress

10.06.2010 -  02:14

Thomas ist an der TS3 in Blythe vorbei. Es ist mitten in der Nacht, Ortszeit 02:00. Mit Rückenwind geht es gut voran.

10.06.2010 - 02:14
Nachdem es in der Wüste nicht ganz so rund lief, hat Thomas nun seinen Rhythmus wieder gefunden.

09.06.2010 - 14:41

Thomas ist gut gestartet und schon bei Timestation TS1 vorbei. Das RV erwartet ihn in Borrego Springs. Es ist 35° Celcius heiss.
Thomas auf der Startrampe

08.06.2010 - 19:49

Letztes Briefing mit dem komplettem Team. Ein feines Nachtessen. Noch eine Nacht vor dem Rennen. Die Anspannung steigt. Gute Nacht!

08.06.2010 - 19:45
Letztes Team Mitglied Sabrina am Flughafen L.A. abgeholt. Alle Unterlagen abgegeben. Startfreigabe haben wir bekommen. Start Morgen 12:30

08.06.2010 - 12:19

Letztes lockeres Training absolviert. Ich bin erleichtert, dass ich die Vorbereitung ohne Unfall abschliessen konnte. Jetzt gehts los...

07.06.2010 - 19:19
Die Inspektion in Oceanside verläuft ohne Probleme. Alles i.o. Wir sind erleichtert: http://twitpic.com/1uxrlm


06.06.2010 -  07.25
Im Gepäck hat Gruppe 2 noch einen Überraschungsgast mitgebracht! Herzlich willkommen im Team.

06.06.2010 - 07.22
Die zweite Gruppe des Teams ist in L.A. eingetroffen. Wir wurden am Flughafen von den schon CA angehauchten Mitgliedern herzlich empfangen.

04.06.2010 - 19.09
Bald kommt das zweite Betreuerteam in Kalifornien an.

04.06.2010 - 14.13
Wie zu Hause gelernt, schön auf dem Radweg fahren. Heute nochmals eine kurze Fahrt auf der RAAM Strecke gemacht.
Radweg

03.06.2010 - 23.58
Unser Begleitfahrzeug ist auch beinahe fertiggestellt. Der Start kommt ja auch immer näher...

02.06.2010 - 16.09
Unser zu Hause in Kalifornien. Wir wissen jedoch nicht, ob unsere Nachbarn wirklich wissen von wo wir kommen.

01.06.2010 - 18:39
Heute haben wir erstmals in der Wüste trainiert > bei 38° Celsius.

  wüste wüste

 

01.06.2010 - 08:27
Noch immer absolut schönes Wetter in Kalifornien!
Webcams Encinitas, Oceanside und Umgebung

30.05.2010 - 15:58
Heute eine kurze Ausfahrt gemacht und dies bei herrlichem Wetter.
http://twitpic.com/1smdm3


29.05.2010 - 20:36
Wir, die ersten 5 Teammitglieder, sind gut in Encinitas Kalifornien angekommen. Nach diesem langen Tag, gehen wir jetzt aber zuerst einmal schlafen. Bis Später.

    

Wir sind jetzt auch unter Skype erreichbar: strebelraam
Und wer uns in Twitter verfolgen will: strebel_raam
oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


 
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Dienstag, den 11. Mai 2010 um 18:12 Uhr
Die letzte Woche konnte ich trotz der nicht so guten Wetterverhältnissen, über 900 Km absolvieren. Wie ihr unten seht, versuche ich mich jetzt auch noch mit Twitter. Mal sehen, wie sich dies weiterentwickelt.
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 02. Juni 2010 um 16:02 Uhr
 
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 28. März 2010 um 16:56 Uhr
Es freut mich, dass wir weitere zwei Materialsponsoren gefunden haben. Die bfu unterstützt uns mit ihren Sicherheitsmaterialien, damit wir in der Nacht auch sehr gut gesehen werden. Rukka wird uns mit ihrer Freizeitbekleidung unterstützen. Damit sind wir auch bei allfälligen Regenschauern bestens geschützt.
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 04. April 2010 um 18:12 Uhr
 
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 13. März 2010 um 16:30 Uhr
Es freut mich sehr, dass die Firma Jacob Rohner AG unser Team mit ihren Sportsocken unterstützt! Damit sind unsere Füsse am RAAM bestens geschüzt.
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 28. März 2010 um 16:55 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 6

Newsflash

Nächster Renntermin:

Tortour 16. - 18. August 2012

Meine Sponsoren